Yoga - ein Weg zum Selbst

„Yoga citta-vritti-nirodaha“

„Yoga ist jener innere Zustand, in dem die seelisch-geistigen Vorgänge zur Ruhe kommen.“ Patanjali 1:2

In den letzten Jahren hat Yoga sich im Westen in rasantem Tempo ausgebreitet. Die unterschiedlichsten Stile und Ansätze werden angeboten, wie z.B.:

Ananda Yoga, Anusara Yoga, Asthanga Yoga, Bikram Yoga, Integral Yoga, IYENGAR® Yoga, Kundalini Yoga, Power Yoga, SIVANANDA Yoga, Vinyasa Flow Yoga – und das sind noch nicht einmal alle.

Es gibt „reine“ Formen, mit geradliniger und ununterbrochener Verbindung nach Indien, während andere nur entfernte Ähnlichkeit mit traditionellen Hatha-Yoga-Stilen haben.

Wir bieten Dir in unserem Zentrum IYENGAR® Yoga und SIVANANDA Yoga an.
Yoga ist Kunst, Wissenschaft, Philosophie. Es ist ein Übungs- und Lebensweg, der Klarheit und Orientierung über das In-der-Welt-Sein bringt. Er verfolgt das Ziel, den Geist, das Bewusstsein in einen Zustand der Ruhe, der Einfachheit und Selbstsicherheit zu bringen. Er ist eine Methode, die über das Üben der Verfeinerung des Lebens dient und unser Alltagsbewusstsein auf den Prüfstand stellt. Der Weg geht dabei vom Äußeren, zum Inneren, zum Allerinnersten. Er beginnt im Hier und Jetzt, im beharrlichen Bemühen um eine innere Haltung, um Ausdauer, und Geduld.

Ziel des Hatha-Yogas...

... ist die Verbindung polarer Energien (z.B. männlich - weiblich, außen - innen, rechte Körperseite - linke Körperseite, Vorderseite - Rückseite, unten - oben, einatmen - ausatmen usw.), um Leichtigkeit, Harmonie, Weisheit, Freude und Ruhe im Geist zu erlangen. Der Körper dient als wertvoller Unterstützer, um länger tiefer zu meditieren und den spirituellen Weg mit voller Kraft gehen zu können.

In den Sutren (Leitfaden) des Patanjalis werden acht Blütenblätter des Yoga-Weges beschrieben, um am Ende die Früchte des Yoga zu ernten.

Der Übungsweg besteht aus:
  1. Handeln zur Schulung der Persönlichkeit,
  2. zur Verfeinerung der Wahrnehmung,
  3. zur Selbsterforschung,
  4. zur Festigung des Körpers,
  5. zum Erlernen von Wissen und Weisheit,
  6. zur Bildung einer demütigen Verehrung, von etwas, dass größer ist als wir und von dem wir doch Teil sind.
Erstes Blatt Yama Prinzipien eines gesellschaftlichen Verhaltens
Zweites  Blatt Niyama persönliches, inneres Verhalten
Drittes Blatt Asana Körperhaltung
Viertes Blatt Pranajama Atemregelung
Fünftes Blatt Pratyahara Zurückhalten der Sinne
Sechstes Blatt Dharana gebündelte Konzentration
Siebtes Blatt Dhyana Meditation, Kontemplation
Achtes Blatt Samadhi Versenkung, Überbewusstsein, Einssein

Alle Blütenblätter bauen aufeinander auf, bedingen aber auch einander.

Arbeiten am Körper ist immer auch Arbeiten am Geist oder Seele und die Komplexität des Lebens lässt vielfältige Möglichkeiten zu, so dass daraus je nach Übungspraxis im Yoga noch folgendes entstehen kann:

mehr Flexibilität, mehr Stabilität, mehr Ausgeglichenheit, Verminderung von Stress, Verbesserung der Widerstandsfähigkeit, Verbesserung des Herz-Kreislaufsystems, Linderung von Schmerzen, Verminderung von Angst und Sorge, Befreiung von Giftstoffen, Verbesserung bei asthmatischen Krankheiten, Verbesserung der Diabetis, usw.

Sabine Christaller (IyengarYoga), Lisa Zeidler (Sivananda HathaYoga) und Janine Peil unterrichten in unserem Zentrum Yoga.

IYENGAR®-Yoga

IYENGAR®-Yoga bezieht sich auf die klassischen indischen Philosophien (Darshanas) des Samkhya (Begründer Kapila 300 v.Chr.) und des Yoga (Begründer Patanjali 200 v. Chr.).

„Die Praxis ist nur dann fest gegründet, wenn sie ununterbrochen und über eine lange Zeit ausgeübt wird.“    Patanjali 1:13

B.K.S Iyengar (*1918, †2014) war einer der bedeutendsten und einflussreichsten Yoga-Lehrer seiner Zeit, der mit Beharrlichkeit und Entschlossenheit Yoga praktizierte, unterrichtete, weiterentwickelte und zahlreiche Bücher und Schriften verfasste.

IYENGAR®-Yoga ist eine ganzheitliche Erfahrung, die Körper, Geist und Gefühle beeinflusst.
Typisch für den Unterricht sind vier Aspekte:

  1. Präzision: Im Unterricht wird die genaue Körperausrichtung mit der Beachtung feiner anatomischer Details, Klarheit, Achtsamkeit und Selbstbeobachtung betont.
  2. Timing: Es werden im hier und jetzt Ausdauer und Kraft geschult, um die Aufmerksamkeit zu binden.
  3. Sequenzen: Mit sinnvoll angeordneten Reihenfolgen und unterschiedlichen Schwerpunkten, mit angemessenem Anspannen und Entspannen entwickelt der Schüler seinen Weg von außen nach innen. Es hilft die Architektur des Asanas zu verstehen und die wohltutende Wirkung zu erfahren.
  4. Hilfsmittel (Probs): Durch den Einsatz von Hilfsmitteln (Klötze, Gurte, Polster) gibt es keine Einschränkung hinsichtlich Alter oder Konstitution. Auch schwierige Asanas können so eingenommen und erfahren werden ohne Überbelastung und Verletzungen zu riskieren. Yoga steht allen offen.

„Beim Lernen der Yogahaltungen geht es nicht darum, die Haltung zu meistern. Es geht darum, die Haltung zu benutzen, dich selbst zu verstehen und zu transformieren.“

B.K.S. Iyengar

 

Alle Iyengar®-Yogakurse sind von der Krankenkasse zertifiziert.

 

 

 

Literatur:
  • B.K.S. Iyengar : Light on Yoga – Yoga Dipika. dtsch: Licht auf Yoga, 1969, umfassend neu bearbeitet 1993.
  • B.K.S. Iyengar : Light on Pranayama – Pranayama Dipika. dtsch: Licht auf Pranayama, 1984.
  • Patanjali / P.Y. Deshpande:  Die Wurzeln des Yoga
  • Grüter Georgie: Yogaphilosophie
  • Yogi Hari: Hatha Yoga Pradipika

SIVANANDA Yoga

Swami Sivananda (1887-1963)

... war ein herausragender Heiliger des modernen Indiens, der die zeitlose Weisheit von Yoga und Vedanta weltweit bekannt machte.

Sivananda befasste sich besonders mit dem Vedanta. Aus den verschiedenen Yogarichtungen schöpfte er den Integralen Yoga, weil er es für wichtig hielt, alle Aspekte des Lebens in den Yogaweg einzubeziehen.

Den Karma Yoga interpretierte er als Nächstenliebe und Dienst am Menschen.

Swami Vishnudevananda war einer seiner vielen Schüler und brachte seine Lehre in den Westen. Er erweiterte sie um die „5 Punkte des Yoga“.

RICHTIGE KÖRPERÜBUNGEN (ASANAS)

... erhöhen die Beweglichkeit von Gelenken, Muskeln, Bändern und Sehnen und stimulieren den Kreislauf. Flexibilität und Kraft in der Wirbelsäule erhalten den Körper in einem jugendlichen Zustand.

RICHTIGE ATMUNG (PRANAYAMA) 

... verbindet den Körper mit seiner Batterie, dem Solar Plexus, in dem enorme Energiereserven gespeichert sind. Stress und Depressionen können mit tiefer und bewusster Atmung überwunden werden.

RICHTIGE ENTSPANNUNG (SAVASANA) 

Wenn Körper und Geist ständig überanstrengt werden, verlieren sie ihre Leistungsfähigkeit. Yoga-Entspannungstechniken helfen nicht nur vorhandene Stresssymptome, wie Muskelverspannungen und Atemlosigkeit abzubauen, sie entwickeln auch Widerstand gegen externe Stressfaktoren.

RICHTIGE ERNÄHRUNG (VEGETARISCH)

... ist einfach, natürlich und gesundheitsfördernd. Sie kann leicht verdaut und absorbiert werden, deshalb besteht sie aus Nahrungsmitteln, die die beste Wirkung auf Körper und Geist haben. Zugleich sollte sie die geringsten negativen Auswirkungen auf andere Lebewesen und die Umwelt haben.

POSITIVES DENKEN UND MEDITATION

... sind der Schlüssel zu geistigem Frieden. Durch die Kontrolle des Geistes werden negative Gedankenwellen aufgelöst und innerer Frieden erfahren.

„Yoga besteht nicht darin, 6 Stunden lang mit gekreuzten Beinen dazusitzen, den Herzschlag anzuhalten oder sich eine Woche lebendig begraben zu lassen. Das sind alles nur körperliche Kunststücke. Yoga ist eine wissenschaftliche Methode, um den persönlichen Willen mit dem Kosmischen in Einklang zu bringen. Yoga verwandelt die niedere Natur, erhöht die Energie und Lebenskraft und verleiht ein langes Leben und gute Gesundheit.“

                                                                                                                   - Swami Sivananda

Montag

  • Yoga

    Sabine, Iyengar Basis

Dienstag

  • Yoga

    Lisa, Shivananda

Mittwoch

  • Yoga

    Janine, Shivananda Anfänger

  • Yoga

    Sabine, Iyengar Anfänger

Donnerstag

  • Yoga

    Janine, Shivananda Anfänger

  • Yoga

    Sabine, Iyengar Basis

  • Yoga

    Lisa, Sanfte Stunde

Freitag

Samstag

  • Yoga

    Lisa, Shivananda Anfänger

Yoga-Veranstaltungen hier in Eversports anzeigen.

Monatsbeitrag 10er-Karte
45€* 145€

* Gilt nur für einen gewählten Kurstermin je Woche